Skip to main content

AMV-Editorial: Wasserzeichen

Wer schon etwas länger auf amvde unterwegs ist wird mitbekommen haben, dass hier bei AMVs neben Interlacing und Fansubs auch Watermarks recht ungern gesehen sind. Zum einen lenken diese vom Video ab. Zum anderen ziehen sie die Blicke in einen bestimmten Bereich des Bildes und beeinträchtigen so das Seherlebnis. Wasserzeichen sind ein großes Nein-Nein und viele, die hier schon einmal ihre (Erstlings-)Werke präsentiert haben, bekamen dies auch zu hören.

Es gibt aber eine aktuelle Entwicklung zu diesem Thema, zu der ich hier gerne schreiben möchte. So haben zwei recht bekannte Editoren (ein Pärchen nebenbei bemerkt) sich dazu entschlossen, ihre AMVs auf YouTube fortan wieder mit eben diesen Wasserzeichen zu versehen. Als Begründung geben sie den vermehrten „Diebstahl“ ihrer Werke an. Da auch ich hin und wieder Teile meiner AMVs in anderen Videos wiederfinde, kann ich diesen Gedanken irgendwo nachvollziehen. Das sogenannte „stehlen“ von AMVs oder Clips ist auch kein neues Phänomen. Viele Editoren haben sich in ihrer Anfangszeit an fremden Musikvideos bedient. Überraschend ist jedoch, dass sich auf YouTube auch überaus populäre (und erfahrene?) Editoren wie JessD (derzeit 100.000 Abonenten) gerne an den Werken anderer Editoren mästen. Es scheint also im ersten Moment verständlich, dass selbst alteingesessene AMV-Editoren von diesem Verhalten genervt sind. Meine persönliche Meinung dazu werde ich im Folgenden erläutern.

AMV-Editoren sind die ultimativen Diebe! Wir zeigen keinen Respekt vor dem Anime oder dem Song. Wir schneiden Musik und Szenen so zurecht, dass sie unseren Vorstellungen und Idee entsprechen. Wir geben keine Credits an die Produzenten, Regisseur, Animatoren oder Studios. Wenn es hoch kommt, nennen wir im Abspann vielleicht den Anime. Und doch beanspruchen wir, dass ein AMV, welches wir nun in Stunden oder Monaten zusammenschneiden, allein unseres ist. Das klingt im ersten Moment heuchlerisch und ist es bis zu einem gewissen Grad auch. Wir nennen keine an der Produktion beteiligten Mitarbeiter, aber andere AMVler sollen uns nennen? Wir haben rein rechtlich keine Basis, einen Remix für uns zu beanspruchen. Wir können und dürfen eigentlich nicht verhindern, dass andere Editoren sich an unserem Remix bedienen.

Aber tief in der AMV-Szene gibt es bei manchen Fragen ein großes Bewusstsein für Ehre und Respekt. Herausragende Werke werden gewürdigt, zitiert und referenziert. Fans erstellen Kopien, die oft (und oft auch nicht) auf das Ursprungswerk verweisen. Nur Szenen aus fremden AMVs verwenden ist untersagt. Der Grund hierfür ist eindeutig. Ein herausragendes/neuartiges AMV erstellen braucht viel Vorbereitung und Zeit. Fünf herausragende AMVs zu einem zusammen würfeln geht in wenigen Stunden. Szenen aus anderen AMVs ungefragt/unausgesprochen entwenden ist unter AMV-Editoren das größte Tabu. Dazu muss man auch wissen: Gibt man seine Quellen an, also welche fremden AMVs man benutzt hat, so verliert man den Respekt für diese Arbeit. Die AMVs nicht anzugeben und dabei erwischt werden führt zu Hass und Verachtung.

Je weiter man sich aber vom Kern der AMV Szene entfernt, desto mehr verschwindet diese Auffassung. Während A-M-V.org den „Diebstahl“ ahndet und teilweise sogar Videos löscht, ist man auf YouTube diesbezüglich eher unbekümmert. Und genau das stört einige AMV-Editoren jetzt. So sehr, dass sie die verhassten Wasserzeichen wieder auf ihre Werke drücken.

Ich verwerfe an diesem Punkt, dass der dem Video durch Wasserzeichen absichtlich zugefügte Schaden zu 100% nur dem Schutz des eigenen Werkes gilt. Meiner Meinung nach sind Wasserzeichen, heute wie damals, ein Ausdruck von erhöhtem Geltungsbedürfnis. Editoren, die der festen Überzeugung sind, für ihre Arbeit nicht genug Anerkennung zu bekommen und sich deshalb mehr in den Vordergrund drängen wollen. Und im aktuellen Beispiel ist das auch relativ eindeutig zu belegen. Worum es den beiden nämlich eigentlich geht ist mehr Aufmerksamkeit durch Uploads von dritten. Man muss wissen, dass die originalen AMVs auf anderen YouTube-Kanälen oft tausende bis millionen Views haben, während zum vergleich die AMVs mit gestohlenen Szenen, um die es hierbei ja eigentlich gehen soll, nicht mal ein Hundertstel davon aufweisen können oder je werden. Aber Upload-Kanäle sind ein Thema für unsere nächsten AMV-Editorials.

Fazit: Je populärer AMVs sind, je mehr Verbreitung sie erfahren, desto mehr Laien und Anfänger werden sich darauf stürzen und diese remixen. Ganz ähnlich, wie sehr beliebte Anime auch immer mehr AMVs haben werden als relativ unbekannte. Finde ich dieses Verhalten gut? Nein, natürlich nicht. Wer aus den AMVs anderer Editoren ungefragt/unausgesprochen Material nimmt, braucht bei mir garnicht anzukommen. There’s a special place in Hell for you! Und es braucht keine Wasserzeichen, um sowas zu überführen. Aber es schmeichelt mir dann doch immer wieder, wenn jemand meine AMVs sooo gut findet, dass die Person sich nicht anders zu helfen weiß, als sich direkt daran zu bedienen. Ich sage dann meistens nichts, weil ich keinen Grund sehe, mich mit einem Niemand anzulegen. Aber bist/wirst du einmal Populär, gibt es keine Gnade von mir. Wa, JessD?

Danke fürs lesen!
Cenit

2 Gedanken zu „AMV-Editorial: Wasserzeichen

  1. Sehr schöner Beitrag :>
    Ich werde wohl ebenfalls niemals Wasserzeichen verwenden, da ich mich meist darüber freue wenn meine Arbeit als so gut empfunden wird, dass sie kopiert wird.
    Zumal ich kein Geld mit dem Hobby verdiene und es mir eigentlich egal sein kann, wenn jemand von mir „klaut“.

  2. Gut geschrieben.

    Wenn ich Jury oder Wettbewerbsleitung bin, gibt es keine Gnade wenn jemand kopiert. Das Video wird disqualifiziert und der Ersteller klar auf den Grund hingewiesen. Bei Wettbewerben ist kopieren absolutes No-Go.

    Was ist bei mir nicht mehr kopieren?
    Clips aus anderen AMVs zu nehmen bei denen das Original des Animes nicht verändert wurde. Sei es Effekte, Schnitt, Geschwindigkeit, geänderte Aneinanderreihung der Szenen oder sonst etwas. Die Zeiten der 56k Modems und schlecht gefüllten (Online)Kaufhäusern ist vorbei. Selbst Anfänger sollten versuchen schnellstens eigenes Material aufzutreiben.

    Wenn kopiert wird, sollte wenigstens das Originalvideo erwähnt werden. Immerhin nennen AMVler ja auch die verwendeten Musikstücke und Animes. Soviel Mindestrespekt muss sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*