Skip to main content

Montags-AMV: End

Diese Woche präsentieren wir euch End von dem französischen Editor piiiiii.

piiiiii ist ein Videokünstler, dessen Werke stets durch ihre Originalität glänzen. Oft nimmt er Bruchstücken von allseits bekanntem Material aus ihrem Kontext heraus, um damit neuartige visuelle Erlebnisse zu erzeugen. Sein Video End aus dem Jahr 2008 brachte ihm dabei wohl bisher den meisten Ruhm ein, unter anderem mit der Auszeichnung zum originellsten AMV des Jahres 2008 bei den A-M-V.org Viewers Choice Awards.

Für dieses Video nahm piiiiii die Abspanne zweier Anime-Filme und manipulierte diese. Gleich der Musik, die mit fortschreitender Zeit immer schneller wird, nehmen auch die Effekte zu. Am ende entstehen Illusionen ganzer mit Abspannen gefüllter Räume. Parallel dazu tanzen zwei Strichfiguren am oberen und unteren Bildschirmrand. Dieses Spiel entpuppt sich zu einer Liebesgeschichte, die nach persönlicher Einschätzung derer vieler AMVs (und Twilight) überlegen ist.

End ist ein lustiges und intelligent strukturiertes AMV. piiiiii war zuletzt 2012 aktiv. Wem End gefällt würde ich zu Herzen legen, auch einen Blick auf die anderen Werke von piiiiii zu werfen. Zu meinen persönlichen Lieblingen zählt dabei Talk.

Video: End
Editor: piiiiii
Anime: 5 Centimeters Per Second, The Place Promised In Our Early Days
Song: Carpi – Pinocchio
Links: animemusicvideos.org,

Ein Gedanke zu „Montags-AMV: End

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*