Skip to main content

AMVs und Windows 10

Wie die meisten sicherlich schon mitbekommen haben wurde kürzlich das neue Microsoft Betriebssystem Windows 10 veröffentlicht. Viele Windows 7 und 8 Nutzer hatten hierfür die Möglichkeit zu einem Gratis Upgrade bekommen.

Zur Qualität des neuen Betriebssystems möchte ich hier nicht allzu groß schreiben. Ich habe es seit Gestern und nach etwas Suchen funktioniert inzwischen alles so wie bei Windows 7. Manches sogar besser, wenig komplett anders. Viele Neuerungen können auf Wunsch einfach komplett ignoriert werden. Ganz angenehm soweit.

Auch aus AMV technischer Sicht dürfte euch kein Schock erwarten. Nach dem Upgrade funktionierten bei mir alle Programme wie gehabt. Getestet habe ich Vegas 13, Photoshop, VitualDub, Avisynth, AVSp und Zarxgui.

Auf mich selbst wirkt Windows 10 wie eine große Sandbox, in die alle Windows XP, 7 und 8 Komponenten geworfen wurden. Es liegt dann an euch, ob ihr es wie Windows 7, oder lieber wie Windows 8 konfiguriert. Ob das Upgrade für Windows 7 Nutzer derzeit wirklich Notwendig ist, wage ich aber zu bezweifeln. Spätestens wohl, sobald der Support eingestellt wird.

Wie waren eure Erfahrungen bisher? Gab es Probleme?

HEVC (H265) – Neu und glänzend

Seit dem Beginn dieses Jahres lassen sich Videos mithilfe des Baka-Encoders sehr Benutzerfreundlich mit dem h265-Standard Codieren.

Um Missverständnisse zu vermeiden; der Standard wird auch HEVC (High Efficiency Video Coding) oder MPEG-H Teil 2 genannt.

Die codierten Video-Streams sollen bei gleicher Qualität etwa 40% kleiner sein und wesentlich weitere Möglichkeiten bezüglich Auflösung oder FPS bieten. Gängige Playback-Lösungen wie das CCCP oder der VLC-Media-Player haben keine Probleme mit der Widergabe. Man sollte jedoch beachten, dass viele Streaming-Dienste wie Youtube oder Vimeo diesen Standard noch nicht unterstützen.

Weiterlesen