Skip to main content

Montags-AMV: The Nightmagi Cometh

Das AMV-Fossil „Kisanzi“ hat uns 2012 nach langer Editier-Pause mit „The Nighmagi Cometh“ ein Stück Gold präsentiert.

Der Song ist eine Remix-Version aus Audio-Clips der Serie „It’s always Sunny in Philadelphia“.

In seinem Erscheinungsjahr hat das AMV einen tiefen Eindruck hinterlassen und Preise für das „Beste Action-Video der Nan Desu Kan 2012“ sowie „Beste Video des AWA-Expo Wettbewerbs 2013“ gewonnen.

Weiterlesen

Montags-AMV: AMV-Hell

Für das heutige Montags-AMV habe Ich das mehrteilige Projekt AMV-Hell ausgesucht.

Die erste AMV-Hell erschien im Jahre 2004. Die Koordination des Projekts und auch das Erstellen einiger Clips übernahm der Editor Zarxrax.

Eine „AMV-Hell“ besteht generell aus mehreren einzelnen, kurzen Clips. In den Clips werden -wie üblich- Animes mit Songs, Werbe-Spots oder auch allem möglichen anderen Audio-Material kombiniert. Im Normalfall ist das Ziel eines Clips möglichst eine witzige Kombination zu erreichen. Der Inhalt ist hierbei völlig der Kreativität des Erstellers überlassen.

Der eigentliche Grund, warum Ich heute dieses AMV ausgewählt habe ist jedoch, um die Werbetrommel für die German-Hell zu rühren. Die German-Hell ist ein amvde-Community-Projekt und wurde schon 2014 von Noss ins Leben gerufen. Seitdem gerät das Projekt leider immer wieder in Vergessenheit, obwohl Ich mir sicher bin, dass es genug Leute mit guten Ideen hier gibt, die etwas zu der German-Hell beitragen könnten.
Also wenn ihr eine witzige Idee habt, die ihr gerne umgesetzt sehen würdet oder diese sogar schon selbst in einen Clip gegossen habt, schaut mal in diesen Forums-Thread rein. Auf, auf, Leute! Ich weiß, dass Ihr das könnt und einfach nur faul seid 😉
Lasst uns das endlich fertig machen und wenn möglich im Großen Saal der Nichi dieses Jahr zusammen drüber lachen!

Weiterlesen

Montags-AMV: Sail On

 

Das heutige Montags-AMV Sail On stammt von dem englischen Editor Inertia (Studio: ManyLemons Productions) und geht hauptsächlich in Richtung Action.

Als das Video im Jahr 2005 erschien, hatte der Anime One Piece noch nicht die Bekanntheit und Beliebtheit, die er heute besitzt. Genau dies zu ändern war die Absicht des Editors.

Inzwischen bringt es der Anime auf über 700 Episoden, 12 Filme, diverse Specials und OVAs. Vermutlich ist dies nicht allein dem Werk von Inertia zu verdanken, sondern auch den 921.000* AMVs, die man auf YouTube zu dem Anime findet. Diese enorme Anzahl führte dazu, dass der Anime in der AMV-Szene schnell zu den sogenannten „Overused“-Animes eingeordnet wurde (zum Vergleich: Bakemonogatari bringt es „gerade mal“ auf 58.200* YouTube-AMVs und wird in gewissen Kreisen auch schon als overused betrachtet).

Trotz der 921.000 AMVs sticht Sail On jedoch aus der breiten Masse deutlich hervor und beweist, dass auch AMVs zu Overused-Animes noch Spaß machen können. Dazu beigetragen hat im Kern wohl die Leidenschaft des Editors für den Anime, welche während des Schauens klar sichtbar wird und eine perfekte Anime-Song-Kombination. Für mich hat dieses AMV einen nahezu makellosen Flow und man kann sich gemütlich zurück lehnen und sich von dem Video davon tragen lassen.

Weiterlesen