Skip to main content

Montags-AMV: An Ode To Monkey AMVers – AKA DEWELOPERS

Diese Woche präsentieren wir euch An Ode To Monkey AMVers – AKA DEWELOPERS von dem kanadischen Editor Fall_Child42.


Fall_Child42 ist aus meiner Sicht einer der kreativsten Köpfe in der AMV-Szene. Dass seine Videos erst jetzt in den Montags-AMVs auftauchen ist etwas verblüffend. Jedoch ist es auch für mich nicht einfach, das ultimative Fall_Child42 Video auszuwählen. Viele seiner Videos sind super Ideen mit solider, aber nicht besonders herausragender Umsetzung.Weiterlesen

Mc Force

Anlässlich der Veröffentlichung des neuen Star Wars Film ist es uns eine große Freude, euch die neuste amvde Collab Mc Force vorzustellen. 5 Editoren aus der Community haben daran gewirkt. Wir wünsch euch viel Spaß mit diesem verfrühten Weihnachtsgeschenk!

Mc Force ist ein spontanes Multi-Editor Project und wurde von den Editoren Cenit, ceddic, Noss, VideoBeats und Pic4 erstellt. Die arbeiten begannen Mitte November, parallel zum Forenspiel 5. Ziel war es, rechtzeitig zu Weihnachten ein neues Community Projekt zveröffentlichen zu können. Im Rahmen der Ideenfindung wurde sich auf das Anime Genre Mecha und den Song Star Wars – Binary Suns (Coyote Kisses Remix) geeinigt. Der Name Mc Force leitet sich von Mecha Force ab. Force ist dabei wiederum eine Anspielung an die aus Star Wars wohl bekannte Macht.

Zu den Credits

Besucht unser Forum für ausgedehntes Feedback und Diskussionen mit den Editoren.

Montags-AMV: Waking Hour

Diese Woche präsentieren wir euch Waking Hour von dem US-amerikanischen Editor Koopiskeva.

Nach meinem Verständnis is Koopiskeva ein Editor, der jedem AMV-begeisterten ein Begriff sein muss. Seine Werke haben seit Jahren einen großen Einfluss auf die internationale AMV-Community.  Sein Video Euphoria aus 2003 ist bis Heute das meist gesehene/bewertete Video auf A-M-V.org. Mit Skittles gelang ihm 4 Jahre später der nächste Meilenstein in der AMV-Geschichte. Fast jedes seiner Videos schafft Trends. Er wird oft kopiert und erfindet sich doch immer wieder neu. Spuren seines Twilight aus 2008 finden sich auch noch in heutigen AMVs wie dem vor kurzem veröffentlichten F.Y.C. des französischen AMV-Editor Dn@.

Koopiskeva hat mit diesen Werken über Jahre hinweg auf die internationale AMV-Community gewirkt. Und doch ist es sein 2005er Waking Hour, dass ich heute vorstellen möchte. Weiterlesen